Home

Schulentwicklungsprojekt
"Vergleich von pädagogischen Methoden an Beispielen zum Europäischen Erbe"
2004 - 2006





 
Schon zum dritten Mal fördert die Europäische Union ein internationales COMENIUS - Projekt unserer Schule.
Zur gemeinsamen inhaltlichen Vorbereitung luden wir im Januar 2004 zusammen mit dem Goldberggymnasium Schulen aus Frankreich, Wales, Irland, Spanien, Italien, Malta, Rumänien, Finnland und der Türkei zu einem Arbeitstreffen nach Sindelfingen ein.
Teilnehmer Klasse 5/6
Arbeitsergebnisse 2004-05
Arbeitsergebnisse 2005-06
Wohnbau in Sindelfingen

Wohnen im ländlichen Raum - Bauernhöfe
Wohnen in Deutschland - Städte


Habitat de l’Allemagne – régions rurales
Habitat de l’Allemagne  -en région urbaine (villes)


Living in the Countryside – farmhouses
Living in Germany – Cities



Presseberichte vom Arbeitstreffen:
Kreiszeitung Böblingen (pdf 582 KB)
Sindelfinger Zeitung (pdf 815 KB)
Leonberger Kreiszeitung
(pdf 819 KB)



Projektbeschreibung
In diesem Schulentwicklungsprojekt werden pädagogische Ansätze und Arbeitsmethoden verglichen, die Schülern der Unterstufe einen Zugang zu Themenbereichen unseres europäischen Erbes eröffnen. Das Projekt ist aufgrund der Ausrichtung unserer Partnerschulen schulartübergreifend angelegt.
Eine bewusst offengehaltene Themenstellung ermöglicht Schülern die eigenbestimmte Ausrichtung des Projektes nach ihren Interessenslagen.
Die Anwendung von Neuen Informationstechnologien und offenen, fächer- und jahrgangsübergreifenden Unterrichtsformen bindet große Teile der Schule ein und öffnet auch die Schule nach außen, da Expertenwissen gesucht und eingebunden werden muss.    Abwechslungsreiche Sozial- und Unterrichtsformen sind ein Kernanliegen dieses Projekts, auch sollen die Schüler an eigenständiges Arbeiten herangeführt und somit ein Gewinn an Methoden- und Handlungskompetenz gewährleistet werden.
Das Projekt ergänzt in optimaler Weise unser Schulprofil „Europaschule“ mit den Schwerpunkten bilingualer Schulabschluss in Französisch und English science.   
Mit Hilfe von Beobachtungsbogen, die eine Evaluation sowohl auf Schüler- und Schulebene, als auch im internationalen Vergleich (Partnerschulen) zulassen, wird die Arbeit der Klassen und Arbeitsgruppen begleitet.   
Schülerergebnisse werden in Ausstellungen oder über andere geeignete Präsentationsmedien veröffentlicht; die Erfahrungen auf Lehrer- und Schulebene werden auf einer CD-Rom dokumentiert.